Treffen

Die Java User Group der Metropolregion Nürnberg (JUG MeNue) trifft sich einmal im Monat an wechselnden Orten in der Metropolregion. Die Treffen finden typischer Weise am dritten Donnerstag eines Monats statt.

Zu den Treffen der Java User Group sind jederzeit alle am jeweiligen Thema Interessierten herzlich eingeladen.

Damit eine adäquate Raumplanung erfolgen kann, möchten wir allerdings um eine rechtzeitige Anmeldung per formloser E-Mail an info@jug-n.de oder über unserer XING-Gruppe bitten. Angemeldete Teilnehmer werden im Fall der Fälle bei kurzfristigen Änderungen des Programms oder des Veranstaltungsorts per E-Mail benachrichtigt.

Die nächsten Termine für Treffen der User Group sind:

Donnerstag, 18.10.2018 ab 18:30 Uhr

Android P – Was bringt das nächste große Android-Update?
Thomas Künneth

Seit ein paar Jahren wiederholt sich dasselbe Ritual. Im Frühjahr beginnt Google, die Entwickler mit Vorschau-Versionen der kommenden neuen Hauptversion von Android zu versorgen. Im Sommer ist die nächste Süßspeise servierbereit. Und im Herbst gibt es neue Hardware.

Was bringt die 2018er-Ausgabe von Googles omnipräsenter Plattform für mobile Geräte? Gibt es noch noch Neues zu entdecken, oder beginnt so langsam die Ausschwingphase? Und überhaupt – was kommt denn nach Android? Neben klassischen Programmiererthenen wirft dieser Talk auch einen Blick in die Glaskugel.

Im Oktober findet unsere JUG im Rahmen der Nürnberger WebWeek statt. Das Treffen findet in den Räumlichkeiten der MATHEMA statt. Auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer/innen – Pizza, Snacks und Getränke – wird gesorgt.

Adresse:
MATHEMA Software GmbH
Schillerstraße 14
90409 Nürnberg

Donnerstag, 29.11.2018 ab 18:30 Uhr

Elasticsearch – einfach aber sicher!
Alexander Reelsen

Elasticsearch – das Herz des Elastic Stacks – ist als verteilte, skalierbare Volltextsuchmaschine und für Analytics bekannt. Zehntausende Elasticsearch Instanzen laufen weltweit, so dass trotz aller neuen Features in jedem Release auch über das Thema Sicherheit nachgedacht werden muss – zu jeder Zeit. Dieser Vortrag geht auf unterschiedliche Aspekte von Elasticsearch im Bereich Sicherheit ein, von Features bis hin zu
bestimmten – manchmal auch unpopulären – Entscheidungen, die getroffen worden sind. Der Vortrag behandelt unter anderem eine Einführung in den Java Security Manager, die Verwendung des Java Security Managers in Elasticsearch, Production vs. Development mode, System Call Filtering, Painless als sichere Alternative für eine Scripting Sprache und Sicherheit als Feature

Ziel des Talks ist es, nicht nur auf einige Details in Elasticsearch einzugehen, sondern vielmehr den Zuhörer dazu zu bekommen, diese Themen auch in seinen eigenen Apps zu berücksichtigen.

Das Treffen findet in den Räumlichkeiten der MATHEMA statt. Auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer/innen – Pizza, Snacks und Getränke – wird gesorgt.

Adresse:
MATHEMA Software GmbH
Schillerstraße 14
90409 Nürnberg

Donnerstag, 24.01.2019 ab 18:30 Uhr

Jenkins X – Continuously Driving the Kloud
Gerd Aschemann

Cloud schreibt man im Zeitalter von Kubernetes mit K! Alle Ressourcen werden dynamisch von Kubernetes verwaltet. Alle? Build und Deployment über verschiedene Stages liegen oft noch außerhalb, z.B. in einem Build-Server und verschiedenen Repositories (Artefakte, Docker-Images).

Mit Jenkins-X wandert alles in einen Kubernetes-Cluster und gewinnt so die nötige Dynamik:

- Setup der nötigen Infrastruktur in Kubernetes (Jenkins, Nexus, Docker-Registry, …),
- Aufsetzen von Build-Pipelines für jeden Branch und jeden Pull-Request,
- Deployment in verschiedene Stages (mit Helm),
- Mandantenfähigkeit (Builds und Environments nach Teams unterscheiden),
- Steuerung von versionierten Deployment-Konfigurationen (GitOps),
- Import von bestehenden Projekten,
- Setup neuer Projekte auf Basis gängiger Microservice-Frameworks (z.B. Spring Boot), u.v.a.m.

Jenkins-X kommt als Entwickler-freundliches Command-Line Tool und bündelt eine Vielzahl von Komponenten hinter einer einheitlichen (opinionated) Fassade. Der Vortrag erklärt die Architektur und Konzepte und führt an ein paar kleinen Beispielen typische Use-Cases vor.

Gerd Aschemann berät seine Kunden freiberuflich als Entwickler und Software-Architekt. Seine Schwerpunkte sind dabei oft die Themen Build-/Konfigurations-/Versionsmanagement, der Aufbau von Continuous Integration-/Delivery-Plattformen und Transformation und Neu-Entwicklung von Java Enterprise-Anwendungen. Gerd hat an der TU Darmstadt Informatik studiert und als wissenschaftlicher Mitarbeiter über “Management Verteilter Systeme” geforscht. In den letzten Jahren hat er sich als Mitorganisator der JUG Darmstadt und der Javaland für die Community der deutschen JVM-Nutzer engagiert.

Das Treffen findet in den Räumlichkeiten der MATHEMA statt. Auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer/innen – Pizza, Snacks und Getränke – wird gesorgt.

Adresse:
MATHEMA Software GmbH
Schillerstraße 14
90409 Nürnberg